Sāvitri von Gustav Holst zum 25-jährigen Jubiläum

Published:
1 July 2019
Die Opera Factory Freiburg feiert ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumswochenende: Am Samstag 20. und Sonntag 21. Juli 2019 erklingen in der Freiburger Pauluskirche um jeweils 20 Uhr die Kammeroper Sāvitri und ausgewählte Lieder, Chöre und Kammermusik des englischen Komponisten Gustav Holst.

Die Opera Factory Freiburg feiert 2019 ihr 25-jähriges Bestehen. Am Samstag den 20. und Sonntag den 21. Juli 2019 findet in der Freiburger Pauluskirche um jeweils 20 Uhr ein Abend mit der 1908/09 entstandenen Kammeroper Sāvitri nach einer Episode aus dem indischen Mythos Mahābharata des englischen Komponisten Gustav Holst statt. Mit eben diesem Stück begann 1993 die Geschichte der Young Opera Company (so hieß die Organisation bevor sie sich 2015 in Opera Factory Freiburg umbenannte). Somit ist dieses Jubiläumswochenende auch gleichzeitig ein Rückblick auf ihre Anfänge.

Da diese Oper nur 35 Minuten dauert, wird der Abend davor konzertant durch ausgewählte Lieder, Chöre und Kammermusik Holst eingeleitet. Dabei wird auch sein frühes Scherzo für Streichsextett offiziell uraufgeführt. Die nach Gustav Holst benannte, diesmal 15-köpfige Holst-Sinfonietta, wird vom künstlerischen Leiter Klaus Simon geleitet, der auch die Kammerorchesterarrangements der Lieder und Chöre Holst für diesen feierlichen Anlass angefertigt hat.

Als Solisten*innen konnte die Opera Factory Freiburg für diese Jubiläumsproduktion drei international bekannte Sänger*innen gewinnen: Siri Karoline Thornhill (Sāvitri/Sopran), Colin Balzer (Satyavān/Tenor) und Ekkehard Abele (Death/Bariton). Die großen und wichtigen Chorpartien singen Damen des Freiburger Kammerchors, die von ihrem Leiter Lukas Grimm einstudiert wurden.

Detaillierte Informationen zum Stück, der Besetzung und allem Terminen finden sich hier.

Tickets erhalten Sie an der Abendkasse (jeweils ab 18:15 vor Vorstellungsbeginn) und hier.

prev This is record 1 out of 68. next

Newsletter