Neues von Erwin Schulhoff beim Musikfest Hamburg

Published:
11 April 2016
Im Rahmen des Internationalen Musikfests werden am 29. April 2016 in Kooperation mit NDR das neue werk zwei Lieder-Zyklen Erwin Schulhoffs von Hans Christoph Begemann und Klaus Simon uraufgeführt.

Der Zyklus 1917 ist eine Hommage an die Russische Revolution; die Morgenstern-Lieder zeigen den jungen Schulhoff dagegen von seiner heiter-ironischen Seite. Beide Zyklen sind in der von Klaus Simon edierten und herausgegeben Gesamtausgabe der Lieder Erwin Schulhoffs enthalten, die dieses Jahr bei Schott Music erscheint.

Die Aufführungen der Lieder durch Hans Christoph Begemann und Klaus Simon sind eingebunden in einen Kammermusikabend, der sich verlorener und wenig bekannter Musik der 1920er- bis 1940er-Jahre widmen wird. Dabei spielt das Bennewitz Quartett u.a. auch Schulhoffs Sextett und wird dabei von Krzysztof Chorzelski und Antoine Lederlin vom Belcea Quartett unterstützt.

Der inklusive Pausen knapp drei Stunden dauernde Abend findet am 29. April 2016 im Kleinen Saal der Laeiszhalle Hamburg und beginnt um 19:30 Uhr. Weitere Details zum Programm finden sich auf den Webseiten des Internationalen Musikfests Hamburg sowie von NDR das neue werk.

prev This is record 7 out of 45. next

Newsletter